Startseite
Startseite
Home> News> Übersicht News

Mazda CX-7

Mazda CX-7 - Mit dem SUV besetzt Mazda ein für die Marke neues Segment ...

Brabus Widestar

Brabus Widestar - Sondermodell von Brabus auf Basis des Mercedes-Benz ML 63 ...

Audi R8

Audi R8 - Spektakulärer Mittelmotor-Sportwagen von Audi debütiert als Serienversion ...

Renault Twingo

Renault Twingo - Der neue Renault Twingo kommt im Juni 2007 auf den Markt ...

Seat Altea XL

Seat Altea XL - Der Seat Altea XL zeichnet sich durch das sportliche und innovative Design ...

DruckansichtEmpfehlung versenden

Peugeot 207 SW - Neue Raum-Dimensionen im Kleinwagensegment

10.07.2007

Peugeot 207 SW verbindet eine dynamisch gezeichnete, kompakte Karosserie mit einem großzügigen Platzangebot

Der vom Peugeot Designzentrum entworfene neue Lifestyle-Kombi Peugeot 207 SW verbindet eine dynamisch gezeichnete, kompakte Karosserie mit einem großzügigen Platzangebot im Innenraum und einer reichhaltigen Serienausstattung in den lieferbaren Versionen Filou, Tendance und Sport. Die Baureihe Peugeot 207 wächst somit unaufhaltsam weiter – und das mit beachtlichem Tempo. Nachdem Peugeot erst im Sommer 2006 die drei- und fünftürige 207 Limousine und Anfang 2007 das Coupé-Cabriolet 207 CC auf dem Markt eingeführt hat, kommt jetzt schon eine weitere, dritte Karosserievariante in den Handel: der Lifestyle-Kombi Peugeot 207 SW. Im Vergleich zum 206 SW, bei dem es 40 Monate dauerte, bis die Kombiversion nach der 206 Limousine ihr Debüt gefeiert hat, komplettiert der 207 SW die Modellfamilie damit nur 15 Monate nach dem Verkaufsstart der Limousine. Nach der Markteinführung des 207 SW ist Peugeot im Kleinwagensegment so gut aufgestellt wie kaum ein anderer Hersteller. Der Grund: Die Löwenmarke kann sich gleich auf sechs Trumpfkarten stützen: den quirligen 107, den 1007 mit zwei elektrisch betätigten Schiebetüren, den bewährten 206 sowie den 207 als Limousine, 207 CC und den freizeitorientierten 207 SW. Rechnet man den Top-Sportler 207 RC hinzu, der erst vor kurzem seine Premiere feierte, sind es sogar sieben wegweisende Kleinwagen-Modelle. Wie die Limousine wartet auch der 207 SW mit zwei unterschiedlichen Gesichtern auf: Die Versionen Filou und Tendance tragen die klassische Front mit glatten Gesichtszügen, während den 207 SW Sport ein akzentuiertes Antlitz mit Sport-Stoßfänger, Frontgrill in Aluminium-Optik und von Chromringen eingefassten Nebelscheinwerfern ziert. Alle 207 SW-Versionen verfügen serienmäßig über eine Dachreling, die beim 207 SW Filou schwarz ist, während sie bei den Versionen Tendance und Sport in Alu-Optik geliefert wird. Zudem erinnern die schräg zur Wagenmitte hin gezogenen D-Säulen, die dunklen, in die Fahrzeugflanken ragenden Ausläufer der Heckscheibe sowie die rubinroten, lang auslaufenden Klarglas-Heckleuchten an den dynamischen Heckabschluss des 407 SW. Das kraftvolle Heck vermittelt bereits rein optisch einen ersten Eindruck vom großzügigen Platzangebot, das der neue Raum-Gleiter von Peugeot bietet. Einen gelungenen Styling-Akzent setzen die Heckleuchten auch dadurch, dass sie über durchbrochene Blenden in Metallic-Look verfügen, die eine Leuchtdiodenwirkung hervorrufen. Besonders in der Seitenansicht wirken die Proportionen des neuen 207 SW mit den ebenfalls weit in die Wagenflanken gezogenen Frontscheinwerfern überaus homogen. Dieser Eindruck wird zu-sätzlich durch die bei allen 207 SW-Varianten serienmäßige Dachreling verstärkt, die beim 207 SW Filou schwarz ist, während sie bei den Versionen Tendance und Sport in Aluminium-Optik geliefert wird.

Peugeot 207 SW - Dachreling besteht aus Aluminium auf Füßen aus mit 30 Prozent Glasfaser verstärktem Thermoplast

Werbung
Die funktionale Dachreling besteht aus Aluminium auf Füßen aus mit 30 Prozent Glasfaser verstärktem Thermoplast. Sie ist für eine Dachlast von 75 Kilogramm ausgelegt und kann mit wenigen Handgriffen um abschließbare Gepäck-Querträger aus dem Zubehör-Programm erweitert werden. Im Rahmen der Entwicklung der Dachreling wurden spezielle Tests durchgeführt, so dass eine optimale Abreiß- und Verformfestigkeit gewährleistet ist. Beim Entwurf des Kombi-Dachs wurde besonderer Wert auf hohe Kopffreiheit gelegt. Das Dach besteht beim Einstiegsmodell 207 SW Filou durchgehend aus Blech, während bei den Versionen Tendance und Sport ein exakt 1,106 Quadratmeter großes Panorama-Glasdach mit elektrischer Jalousie serienmäßig ist. Dadurch unterscheidet sich der 207 SW von seinem Vorgänger 206 SW, der ausschließlich mit konventionellem Dach verfügbar war. Eleganter Kombi-Chic für Familie oder Freizeit – wer sich für einen 207 SW entscheidet, ist auf jeder Fahrt sicher und komfortabel unterwegs. Mit 4,156 Metern ist der 207 SW im Vergleich zur 207-Limousine bei gleichem Radstand (2,54 Meter) um 126 Millimeter länger. Die Breite entspricht mit 1,748 Metern (inklusive Türgriffe, ohne Spiegel) derjenigen der 207-Limousine. In der Höhe misst der 207 SW 1,51 Meter und damit 38 Millimeter mehr als die Limousine. Mit Dachreling beträgt die Gesamthöhe 1,53 Meter. Im Vergleich zu seinem Vorgänger 206 SW ist der Nachfolger 121 Millimeter länger, 84 Millimeter breiter und 83 Millimeter höher (mit Dachreling), so dass das Platzangebot im Innenraum und die Ladekapazität deutlich verbessert werden konnten.
Was die Motorisierung betrifft, haben Kunden beim neuen Peugeot 207 SW die Wahl zwischen drei Benzin- und zwei HDi-Triebwerken. Bis auf den 1,4-Liter-Basis-Benziner stammen alle Ottomotoren aus der Kooperation zwischen PSA Peugeot Citroën und der BMW Group. Als Einstiegsmotorisierung steht ein 1,4-Liter-Ottomotor (54 kW/73 PS) zur Verfügung. Die nächst höhere Leistungsstufe markiert ein neuer 1,4-Liter-VTi-Motor, der über modernste Vierventiltechnik mit variabler Ventilsteuerung auf der Ein- und Auslassseite sowie variablen Ventilhub auf der Einlassseite zur Verbesserung des thermodynamischen Wirkungsgrades verfügt und 70 kW (95 PS) leistet. Ein weiteres VTi-Triebwerk mit 1,6 Liter Hubraum (88 kW/120 PS) rundet die Palette der Ottomotoren in der Ausstattungsstufe Sport ab. In Verbindung mit dieser Motorisierung ist der 207 SW Sport wahlweise mit Fünfgang-Schaltgetriebe oder sequenzieller Vierstufen-Automatik lieferbar. Dass Peugeot bei der Entwicklung und dem Einsatz von Dieselmotoren eine Vorreiterrolle in Sachen Umweltschutz zukommt, hat die Löwenmarke in der Vergangenheit bereits mehrfach eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Auch für den neuen 207 SW stehen ab Verkaufsstart zwei durchzugsstarke, zugleich aber besonders sparsame und umweltfreundliche HDi-Motorisierungen bereit, die beide einen Hubraum von 1,6 Litern aufweisen und serienmäßig mit dem Rußpartikelfiltersystem FAP ausgerüstet sind. Sie leisten 66 kW (90 PS) beziehungsweise 80 kW (109 PS).

Peugeot 207 SW mit Serienausstattung, die Maßstäbe in der Kleinwagenklasse setzt

Alle drei lieferbaren Versionen des 207 SW verfügen über eine Serienausstattung, die Maßstäbe in der Kleinwagenklasse setzt. So zählen schon beim Basismodell 207 SW Filou ein höhenverstellbarer Fahrersitz, ein höhen- und tiefenverstellbares Lenkrad, eine Zentralverrieglung mit Funkfernbedienung sowie die geschwindigkeitsabhängige elektrische Servolenkung zum Lieferumfang ab Werk. Ein Drehzahlmesser, elektrische Fensterheber vorn mit Komfortschaltung und Einklemmschutz auf der Fahrerseite, ein Dreispeichen-Lenkrad und eine Wärmeschutzverglasung sorgen darüber hinaus serienmäßig für Wohlfühlatmosphäre auf höchstem Niveau. Eine schwarze Dachreling, teilweise in Wagenfarbe lackierte Außenspiegel sowie ein Schaltknauf mit Aluminium-Einlage unterstreichen sowohl außen als auch innen den dynamischen Charakter des 207 SW Filou. Die Serienausstattung des 207 SW Tendance basiert auf derjenigen des 207 SW Filou, bietet jedoch zusätzlich serienmäßig – neben der ab dieser Version separat zu öffnenden Heckscheibe, dem Panorama-Glasdach und den durchgehenden Vorhangairbags – elektrisch verstell- und beheizbare Außenspiegel, einen höhenverstellbaren Beifahrersitz, einen Bordcomputer mit Außentemperaturanzeige und eine manuelle Klimaanlage. Darüber hinaus verfügt diese Version bereits ab Werk über mehrere Gurtschloss-Warnleuchten und ein Tonsignal, die nicht nur den Fahrer, sondern alle In-sassen auf nicht angelegte Gurte hinweisen. Eine Armaturentafel in Soft-Optik, weiß hinterlegte Instrumente mit grauer Umrandung, Stoffpolster in Schwarz/Grau, in Wagenfarbe lackierte Türgriffe und eine Dachreling in Alu-Optik lassen diese 207 SW-Version sehr elegant und hochwertig wirken. Als Top-Version der 207 SW-Modellfamilie macht der 207 SW Sport seinem Namen alle Ehre. Zusätzlich zum 207 SW Tendance beeindruckt er serienmäßig mit ESP samt ASR (bei den beiden 1,6-Liter-HDi FAP zusätzlich mit Steering Stability Program SSP), elektrischen Fensterhebern hinten, Gepäcknetz im Kofferraum, Lederlenkrad, je nach Motorisierung 15- oder 16-Zoll-Leichtmetallfelgen und einem Sport-Stoßfänger mit Frontgrill in Aluminium-Optik, in den Nebelscheinwerfer mit Chromeinfassungen integriert sind. Sportsitze vorn sowie in Wagenfarbe lackierte Seitenschutzleisten unterstreichen den dynamischen Auftritt dieser Variante ebenso wie eine Öltemperaturanzeige, weiß hinterlegte Instrumente mit Chromumrandung und eine Schalthebelmanschette aus Leder (in Verbindung mit Schaltgetriebe). Die für einen Kombi typische, weit nach oben aufschwingende Heckklappe ist beim Peugeot 207 SW in zwei unterschiedlichen Ausprägungen lieferbar. Bei der Einstiegsversion 207 SW Filou ohne Panorama-Glasdach ist die hintere Scheibe fest in die Heckklappe integriert. Die Klappe wird über eine Tas-te unter dem Heckklappengriff elektrisch entriegelt. Zwei Aussparungen rechts und links in der Innenverkleidung ermöglichen ein müheloses Schließen, wenn der Ladevorgang beendet ist. Die Modelle 207 SW Tendance und Sport verfügen über eine dunkel getönte Heckscheibe, die separat geöffnet werden kann, worauf die außen liegenden Scharniere oberhalb der Heckscheibe hinweisen. Die Scheibe kann über eine zweite Drucktaste geöffnet werden, die sich direkt rechts neben der Taste zur Öffnung der Heckklappe befindet, sich von ihr allerdings durch eine andere Oberflächenstruktur unterscheidet. Somit ist eine Verwechslung ausgeschlossen. Alternativ kann die Heckscheibe auch über die Funkfernbedienung der Zentralverriegelung entriegelt werden. Das Gesamtnutzvolumen des Kofferraums beträgt beim 207 SW stattliche 337 Liter (nach VDA), 67 Liter mehr als bei der 207 Limousine. Bei umgeklappten Rücksitzlehnen erhöht sich das Ladevolumen bis zum Dach auf insgesamt 1.258 Liter (nach VDA), ein Plus von stattlichen 335 Litern gegenüber der Limousine.

DruckansichtEmpfehlung versenden

Brabus Bullit Black Arrow

Brabus Bullit Black Arrow - Ultrastark, ultraschnell und aufregend unauffällig ...

Renault Koleos

Renault Koleos - Erstes Sports Utility Vehicle (SUV) der Marke Renault ...

Web News

• Spiegel

Dacia Sandero

Dacia Sandero - Schräghecklimousine ist eine Kombination aus Funktionalität, üppigem Raumangebot und Robustheit ...

VW Scirocco

VW Scirocco - Die Rückkehr des legendären Sportwagens von Volkswagen nach 34 Jahren ...

VW Tiguan

VW Tiguan - Erste Bilder des Sport Utility Vehicle (SUV) von Volkswagen ...

Audi S5

Audi S5 - Modellathlet der Extraklasse mit V8-FSI-Technologie und permanentem Allradantrieb quattro ...

Chevrolet Camaro

Chevrolet Camaro - Chevrolet lässt den Geist des beliebtesten Sportcoupés aller Zeiten wiederaufleben ...